HomeELO 21.3 Neuheiten mit ELO Flows & ELO Workspaces

ELO 21.3
Das nächste Feature-Release mit neuer Strategie

Zukünftig wird es zwei Release Arten geben:

• Themenorientierte Feature-Releases, die unterjährige veröffentlich werden
• Long-Term-Support-Release (LTS), die alle zwei Jahre erscheinen

Ausnahme ist ELO 22! ELO 22 wird nicht mehr erscheinen, dafür ELO 21.4 im Winter 2022/2023. Nachfolger von ELO 21 als nächstes Long-Termin-Support Release wird ELO 23 im Frühjahr 2023.
elo 21

Die Basistechnologien

ELO Flows

ELO Flows ist ein in ELO ECM Suite ab Version 21 integriertes Modul für die einfache Umsetzung von Automatisierungs- und Integrationsaufgaben.

ELO stellt die ELO ECM Suite Stück für Stück auf eine neue technologische Basis. Ein erster wichtiger Schritt dabei ist der neue Automatisierungsmechanismus ELO Flows, mit dem der ELO Administrator Automatisierungsaufgaben auf Client- und Serverebene noch einfacher konfigurieren kann – ganz ohne Scripting! Die Konfiguration der Automatisierungen erfolgt bequem über eine intuitive webbasierte Konfigurationsoberfläche.

ELO Flows ist langfristig und sukzessive als Nachfolger von ELOas zu verstehen. ELOas wird weiterhin supportet, aber nicht mehr weiterentwickelt.

Wann ist der Einsatz von ELO Flows sinnvoll?

  • Benutzereingabeformulare in den ELO Clients zur Verfügung stellen als Kachel oder Schaltfläche im Menüband
  • Dienstübergreifende Automatisierungen
  • Entwicklung und verbinden von Eigenentwicklungen mit ELO
  • Integration von ELO in eine bestehende Systemumgebung oder andere Anwendungen (z.B. ERP-System, Mail-Server, File-Shares)

Warum ist der Einsatz von ELO Flows sinnvoll?

  • ELO Flows ermöglicht das einfache Zusammenstellen von Funktionen aus zahlreichen Komponenten.
  • Die Datendefinition erfolgt über eine einfache, deklarative Transformationssprache (JSONata) mit Vervollständigungshilfe.
  • Durch ein Worker-Modell ist eine Skalierbarkeit der Jobabarbeitung möglich.
  • Für eigene Services können Komponenten erweitert und erstellt werden.
  • ELO Flows verwendete eine moderne, web-basierte Benutzeroberfläche.
  • Benutzerformularen und Automatisierung lassen sich über eine Administrationsoberfläche konfigurieren.

Welche Erweiterungen gibt es bei ELO Flows?

  • Authentifizierungstoken verfügbar
  • Import/Export von Templates möglich
  • User Interface (UI) überarbeitet
  • Monitoring: Ausführungsstatistik und Ausführungsergebnisse je Flow möglich
  • Benutzer-ID wird an ELO Flows übermittelt (bzgl. Authentifizierung, weiterführende Aktionen oder
    benutzerspezifische Ansichten)
  • Integration der ELO Flows Technologie in die ELO Clients (ELO Java Client, ELO Web Client usw.)

Metadaten (Generation 2)

Das neue Metadatenmodell (Gen. 2) unterstützt mit Aspekten, Relationen und Vererbung die effiziente Modellierung komplexer Szenarien und ermöglicht die Darstellung großer Datenmengen.

  • Masken im neuen Metadatenmodell (Gen. 2) setzen sich aus sogenannten Aspekten zusammen.
  • Aspekte sind Gruppen aus fachlich zusammenhängenden Feldern, z.B. Straße, PLZ, Ort und Land für eine Adresse.
  • Gleiche Aspekte können in einer Maske mehrfach wieder verwendet werden und dürfen aufzählbar sein.

Es gibt keine Mengenbegrenzung von Metadatenfeldern. Alle Metadaten lassen sich durchsuchen. Masken können vererbt werden. Dadurch können ähnliche/erweiterte Masken schnell auf Basis einer vorhandenen Maske erstellt werden.

Die Anzeige und Bearbeitung der Metadaten werden durch die Formulare (Gen. 2) umgesetzt. Hierbei lassen sich unterschiedliche Ansichten für unterschiedliche Verwendungen nutzen. Es ergibt sich eine einheitliche Darstellung über alle Clients.

Was sind die wesentlichen Funktionen?

  • Gliederung der Metadaten in wieder verwendbare Aspekte
    (bspw. alle Informationen zum Kreditor mit Kreditorennummer, Kreditorenname, Anschrift, usw. sind mit der Aspekt-Zuordnung verknüpft)
  • Aufzählbarkeit von Metadaten
  • Vererbung von Masken
  • Keine Mengenbegrenzung von Metadaten-Feldern
  • Durchsuchbarkeit aller Metadaten
  • Einheitliche Darstellung durch Formulare (Gen. 2)
  • Mehrere Ansichten (normal und kompakt) der Metadaten

Das bestehende und das neue Datenmodell arbeiten parallel. Metadatenmasken sind weiterhin nutzbar und es ist aktuell keine Konvertierung der Altdaten in das neue Datenmodell notwendig.

Die ELO Business Solution werden nach und nach von ELO auf das neue Datenmodell umgestellt. Ein Zeitraum dafür steht aktuell nicht fest.

Formulare (Generation 2)

Die Formulare (Gen. 2) bieten eine flexible, moderne Oberfläche und unterstützen die Anzeige und Bearbeitung der Metadaten (Gen. 2).

  • Die Formulare (Gen. 2) bilden die Basis für eine einheitliche Metadatendarstellung in allen Clients.
  • Der responsive Aufbau der Formulare (Gen. 2) ermöglicht automatisch unterschiedliche Darstellungen für unterschiedliche Geräte (Desktop-Bildschirm, Tablet, Smartphone).
  • Die bekannte, strukturierte Darstellung mit Überschriften und Tabs ist weiterhin möglich und wird durch ein- und ausklappbare Formularblöcke ergänzt. Dabei lassen sich leicht Aufzählungsblöcke in Form einer Tabelle erstellen.
  • Neuer Formulardesigner: Dort können unterschiedliche Ansichten per Drag-and-drop erstellt und zu komplexen Formularen zusammengestellt werden.
  • Feldtypen (IBAN, URL, E-Mail) werden durch Reguläre Ausdrücke validiert.

Die neuen Formulare bleiben zunächst parallel zu den bisherigen Formularen bestehen, werden aber mittelfristig die bisherigen Workflow-Formulare ersetzen.

Was sind die wesentlichen Funktionen?

  • Responsives Design
  • Strukturierte Darstellung durch Überschriften, auf-/zu-klappbare Blöcke und Tabs
  • Tabellen für Aufzählungsblöcke
  • Formulare erstellen und anpassen per Drag and Drop mit dem neuen Formular-Designer
  • Formulare (Gen. 2) sind die Basis für eine einheitliche Metadatendarstellung in allen Clients
  • Validierung von Feldtypen (IBAN, URL, E-Mail, usw.) durch Reguläre Ausdrücke
    (Prüfung der Eingabe des Metadatenfelds, ob die Information valide ist, d.h. die E-Mail-Adresse ein @-Zeichen enthält)

Pakete & Transporte

Fachlich zusammenhängende Konfigurationen werden zu einzelnen Paketen zusammengeführt und ermöglichen so eine leichte Installation und den Transport zwischen Systemen, z.B. einer gesamten ELO Business Solution.

  • Pakete können über die ELO Administration Console angelegt, bearbeitet, gelöscht, importiert und exportiert werden.
  • In den Paketen sind fachlich zusammenhängende Konfigurationen enthalten: die neuen Masken, Aspekte und dazugehörige Formulare (Gen. 2).
  • Pakete bilden die Grundlage für einen Transport von Lösungen oder individuellen Entwicklungen auf unterschiedlichen Systemen (Entwicklungs-, Test- oder Produktivsystem).

Für den Transport von Konfigurationen zwischen Test- und Produktivsystemen wird ein Konzept von Konfigurationsebenen eingeführt.

Was sind die wesentlichen Funktionen?

  • Pakete enthalten fachlich zusammenhängende Konfigurationen
  • Anlegen, Bearbeiten und Löschen von Paketen innerhalb der Administrationskonsole
  • Vereinfachung von Installation und Updates per Export/Import
  • Unterstützung für die Verteilung individueller Anpassungen in späteren Versionen

Was ist neu mit ELO 21.3?

  • Mehr Paketinhalte
  • Gruppenverwaltung
  • Übersetzungen importieren und exportieren
  • Markierungen in der Admin Console bei Anpassungen von Workspace-Vorlagen

Was ist neu mit ELO 21.2?

  • Konfigurationsebene in der Adminconsole
  • Basis – Custom – Staging
  • Mehr Paketinhalte
  • Formulare & Ansichten
  • Workflows
  • Schriftfarben
  • Workspace-Vorlagen
  • Teamspace-Typen
  • Flow

ELO Workspaces

Das Feature-Release 21.2 der ELO ECM Suite bringt mit den ELO Workspaces neue Möglichkeiten der Visualisierung der im ELO System gespeicherten Daten – und damit eine Alternative zu den gewohnten Ablagestrukturen.

  • Die ELO Workspaces ermöglichen den Zugriff auf Business-Objekte über frei definierbare, dynamische Filteransichten. Dabei kann direkt auf weitere in Relation stehende Objekte zugegriffen werden.
  • ELO Workspaces sind unsichtbare Ordner innerhalb von ELO, die unterschiedliche Projektarten beinhalten können und haben eine eigene Darstellung unabhängig von der Baumansicht.
  • Sie sind eine moderne Alternative zu starren Ablagestrukturen und Dashboards.
  • Es sind unterschiedliche Visualisierungen für unterschiedliche Nutzergruppen verfügbar, z. B. Tabellendarstellung und Kanban Boards

Die ELO Workspaces ermöglichen eine dynamische Darstellung Ihrer Daten und Dokumente für unterschiedliche Einsatzzwecke: Nutzen Sie zum Beispiel Kacheln, übersichtliche Tabellen oder auch Kanban-Boards und vereinfachen Sie damit die Zusammenarbeit mit anderen ELO Anwendern.

Was sind die wesentlichen Funktionen?

  • Frei definierbare, dynamische Filteransichten
    (individuelle Filterung über die ElasticSearch)
  • Alternative zu „starren“ Ablagestrukturen und aufwändigen Dashboards
    (keine dynamischen Ordner wie bei Contract notwendig)
  • Individualisierte Visualisierungen für unterschiedliche Nutzergruppen
    (Tabelle, Kanban, Kalender, Kacheln)

Zu beachten ist, dass die Workspaces lediglich mit dem neuen Metadatenmodell (Metadaten Gen. 2) und den neuen Formularen (Formulare Gen. 2) eingesetzt werden können!

Was ist neu mit ELO 21.3?

  • Dashboards können als eine neue Ansicht hinzugefügt werden
  • Suche nach einem Objekt innerhalb eines Workspaces
  • Funktion „Gehe zu“ auf ein Objekt wurde verbessert

Was ist neu mit ELO 21.2?

  • Dynamische Ansichten
  • Tabellen und Kanbanboard
  • Filterbäume
  • Auflistung von Relationen

ELO Transport

Export und Import von Daten und Dokumenten aus dem ELO System

ELO Transport ermöglicht den schnellen und einfachen Import und Export von Dokumenten und Daten in Form von gezippten JSON-Objekten aus dem ELO System. Zusätzlich wird eine Transportdatei mit sämtlichen Transportinformationen erzeugt. ELO XML Import.

ELO Teamspace

Die mit ELO 21 neue Funktion schafft eigene Bereiche für die gemeinsame, teamübergreifende Arbeit an Dokumenten – ganz ohne komplexe Ablagestrukturen und Zugriffsberechtigungen für Teammitglieder. Team- oder Projektmitglieder (ELO Benutzer) können in bzw. für verschiedene Teamspaces hinzugefügt, Dokumente zur gemeinsamen Bearbeitung freigegeben und Informationen über den ELO Feed kommuniziert werden.

Wie Workspaces werden Teamspaces in die ELO ECM Suite integriert. Dabei gibt es eine Übersicht aller Teammitglieder und ihrer Rollen, einen Bereich zur Zusammenführung sowie Bearbeitung gemeinsamer Dokumente und die Möglichkeit des interdisziplinären Austauschs. Somit müssen nicht erst im Hauptrepository eigene Bereiche und Ordnerstrukturen mit den entsprechenden Berechtigungen erstellt werden, sondern sind leicht zugänglich über die Kachel der Spaces.

  • ELO Anwender ganz einfach zu einem Teamspace hinzufügen
  • Dokumente zur gemeinsamen Bearbeitung bereitstellen
  • Austausch und Kommunikation über den ELO Feed
  • Wichtige Dokumente immer im Blick auf der Übersichtsseite

Die Funktion Teamspace ist eine Funktion der ELO Basis. Aktuell kann die Business Solution ELO Knowledge integriert werden, weitere Business Solutions werden folgen.

Was sind die wesentlichen Funktionen in ELO 21.2?

  • Bereitstellung von Dokumenten
  • Austausch und Kommunikation der Teammitglieder innerhalb eines Teamspaces über den ELO Feed
  • Integration von Business Solutions
  • Zunächst ELO Knowledge (zukünftig sollen mehr Solutions integriert werden)
  • Einfügen, erstellen und verwenden von übersichtlichen Widgets
  • Anpinnen von wichtigen Dokumenten für alle Teilnehmer auf der Übersichtsseite

Was ist neu mit ELO 21.3?

  • Funktion „Gehe zu“ im Teamspace angepasst
  • Feed-Aggregation im Teamspace vorhanden und Kommunikation über den ELO Feed im Teamspace verbessert

ELO Analytics (Generation 2)

Mit ELO Analytics (Gen. 2) lassen sich innerhalb der ELO Workspaces Dashboards zur visuellen Auswertung von Metadaten der Generation 2 erstellen. Aktuell stehen dafür drei Diagrammtypen zur Auswahl: Balkendiagramm, Liniendiagramm und Doughnut-Diagramm. Neben den gewünschten Feldwerten und Metriken können in den Eigenschaften auch unterschiedliche Farbpaletten zur Darstellung der zugrunde liegenden Daten ausgewählt werden.

Die Integration basiert auf den Rest-API-Web-Services.

Bitte beachten Sie in Ihren Kundenprojekten, dass ELO Analytics (Gen. 2) nur in Verbindung mit dem neuen Metadatenmodell genutzt werden kann. In einem weiteren Feature-Release wird ELO Analytics (Gen. 2) auch für das bisherige Datenmodell verfügbar sein.

Die Server-Module

ELO Indexserver

  • Die neuen Ereignisse onBeforeTerminateDeleteWorkFlow und onAfterTerminateDeleteWorkFlow werden beim Abschließen und Löschen von Workflows aufgerufen.
  • Die Fehlermeldung bei fehlerhafter Anmeldung wurde geändert. Wenn die Client-Anwendung eine Client-Bibliothek ab ELO 21 verwendet, wird der neue Fehlercode ELOIX:3008 zurückgegeben.
  • Die neue Option disableCacheSync deaktiviert die Synchronisation der Caches, was für Entwicklungsumgebungen sinnvoll sein kann.
  • Die Anzahl der registrierten OCR-Worker wird auf der Statusseite ausgegeben.
  • Die Klasse DBConnection für Skripting und Plugins bietet die Möglichkeit, weitgehend datenbankunabhängig Tabellen zu erstellen. Diese Funktionalität wird über elo.ix.jscript.DBConnection.schema() bereitgestellt.
  • Die PDFs mit eingebetteten JBIG2-Bildern werden unterstützt.
  • Die API des Indexservers ist über REST-Aufrufe erreichbar.

ELO Administration Console

  • Es werden weitere ELO Server eingebunden, z.B. XC und Teams.
  • Packages werden eingeführt.
  • Die Bearbeitung der Formulare (Gen. 2) ist möglich.
  • Die Metadaten werden um Aspekte erweitert.
  • Die Umstellung auf OSGi-Services erfolgt.

Für die Administration über die ELO Administration Console benötigen Sie keine zusätzliche ELO Lizenz für den Administrator, solange diese keine schreibenden Zugriff wie z.B. Ablage von Dokumenten wie ein User im ELO System ausführt. Die genauen Lizenzanforderungen finden Sie in den ELO Lizenzbestellungen (EULA).

Azure AD App-Registrierung

Über die Funktion „Check out nach OneDrive“ lassen sich Office Dokumente mit den Microsoft 365 Web Apps bearbeiten.

Das Verhalten ist nahezu identisch zum Bearbeiten mit lokal installieren Programmen. Das Dokument wird im Repository gesperrt und erst nach dem Einchecken wieder zum Bearbeiten für andere Benutzer freigegeben. In der jeweiligen Microsoft 365 Applikation ist auch kollaboratives Arbeiten möglich. Einchecken ist dann aber nur möglich, wenn es Niemand mehr geöffnet hat. Verfügbar ist die Funktion in Java Client, Web Client sowie im Desktop Client.

  • Bearbeiten mit Microsoft 365
  • Kollaboratives Arbeiten

Microsoft 365-Integration / „Checkout nach OneDrive“

  • Über einen neuen Bereich der ELO Administration Console werden App-Registrierungen bei Azure AD verwaltet.
  • Zur Registrierung des ELO Bots verfügbar.

Optimierungen Suche & Elasticsearch Update

  • Die Elasticsearch wurde von Version 5.6.3 auf 7.15.2 aktualisiert. Dadurch ist eine Neu-Indizierung notwendig, d. h. es muss die Such-Index-Datenbank neu aufgebaut werden.
  • Infolgedessen konnte u. a. eine neue Logik zum Entfernen von Sonderzeichen an Wort-Tokens realisiert werden.
  • Als zusätzliche Sprachen für die iSearch sind nun bulgarisch, finnisch, griechisch, norwegisch und russisch auswählbar.

ELO Integration in MS Teams

Mit dem Feature-Release 21.1 der ELO ECM Suite wurde noch einmal in die Microsoft Teams-Integration investiert. Innerhalb der Collaboration-Software kann nun eine eigene ELO App – der ELO BOT for Microsoft Teams – zu einem Team, Chat oder Meeting hinzugefügt werden. Mit ihm lässt sich eine Dokumentensuche im ELO System auslösen und im Archiv abgelegte Dokumente komfortabel über Teams verlinken, die dann im ELO Web Client im Browser geöffnet werden. Zudem weist der BOT auf anstehende Aufgaben hin und lässt sich mit den Business Solutions verknüpfen.

So funktioniert die ELO Integration in MS Teams: 

Was sind die wesentlichen Neuerungen?

  • Im ELO Java Client oder ELO Web Client inklusive der App ist die Schaltfläche In Microsoft Teams einbinden verfügbar, auch mit der Microsoft Teams Web App.
  • Der ELO Integration Client und der ELO Web Client können in Microsoft Teams integriert werden.
  • Die Solution ELO Knowledge kann eingebunden werden.

ELOauth Plugin

Das zuvor als Beta-Version verfügbare Plugin wurde offiziell veröffentlicht.

Die ELO Clients

Die ELO Clients jeder technologischen und funktionalen Ausprägung unterliegen einer permanenten Überprüfung, Optimierung und Weiterentwicklung durch ELO. Dazu gehören ebenso die Implementierung der neuen ELO Basistechnologien wie auch die Realisierung von Kunden- oder Partnerideen und Anforderungen. Ein gutes Beispiel hierfür ist z. B. das Thema „Doppelklick-Verhalten im ELO Java Client“ welches mit dem Feature Release 21.3 konfigurierbar geworden ist – basierend auf einer Kundenanforderungen und nach entsprechender Prüfung, Konzepterstellung, Priorisierung und Realisierung!

So gibt es auch im Feature Releases 21.1-3 eine Vielzahl von Weiterentwicklungen und Optimierungen der ELO Clients, nachfolgend eine Auswahl der Themen gruppiert nach Client Technologie:

ELO Java Client

  • Layout: Die Darstellungseinstellungen, z. B. für Tabellen, Kacheln oder Listen sind schneller erreichbar. Sie waren bislang im Menüband positioniert und sind nun im Anzeigebereich über ein Icon aufrufbar.
  • Darstellungsmodus: Ein Kontrastmodus in hell und dunkel sowie ein Dark Mode ist verfügbar. Die Kontrastmodi dienen der verbesserten Barrierefreiheit.
  • Liste „Zuletzt verwendet“: Die Liste erhält ab zehn Einträgen ein Textfeld zum Filtern der Einträge. Auch Ordner werden nun in diese Liste aufgenommen. Ausgewählte Einträge können nach einer bestimmten Anzeigedauer aufgenommen werden, dies ist in der Konfiguration einstellbar.
  • Filter: Ein neues Filterfeld zum Durchsuchen der Kurzbezeichnung in den Tabellen ist im Anzeigebereich verfügbar.
  • Ansichten: Die Schaltflächen für die Ansichten in der Navigationsleiste können per Drag-and-drop verschoben werden.
  • Die ELO Flows werden integriert.
  • Im Versionsdialog kann beim Einchecken einer neuen Version das Datum der letzten Änderung als Dokumentendatum gesetzt werden.
  • Aufgabenansicht: Für die Filter Bezeichnung, Arbeitsschritt und Status sind durch Pilcrow getrennte Mehrfacheingaben möglich. Ebenso sind für diese Filter UND-Verknüpfungen möglich.
  • Baumansicht: Beim Expandieren eines Knotens wird die Baumansicht automatisch gescrollt, sodass der letzte Eintrag im sichtbaren Bereich liegt.
  • Anlegen von neuen Ordnern: Das Dokumenten- bzw. das Objektdatum wird mit der aktuellen Zeit vorbelegt. Bei Drag-and-drop wird das Änderungsdatum aus dem Dateisystem verwendet.
  • Metadaten: Die Felder Dateiname, Eintragstyp und Dokumentenpfad werden nicht mehr mit F3 überschrieben.
  • Notizen: Über das Kontextmenü können in einer Haft-/Randnotiz enthaltene URLs/E-Mail Adressen/ELO Links abgerufen werden.
  • Sortierung über mehrere Spalten: Beim Refresh und über Sitzungen hinweg wird auch gespeichert, wenn eine Tabelle durch gedrückte STRG-Taste über mehrere Spalten sortiert wird.
  • Workflowdesigner: In der Auswahl der Knoten-Start/Ende-Skripte kann über den Skriptnamen gefiltert werden.
  • ELO Connect: Die hinterlegten Geräte lassen sich in einem Dialog verwalten.

ELO Web Client

  • Die ELO Flows werden integriert.
  • Im Dialog Dokumentversionen können nun Versionskommentare bearbeitet werden.
  • Eine Aufgabe kann über das Kontextmenü als ungelesen markiert werden.
  • In der Konfiguration wurde die neue Option „Reduziertes Menüband“ verwenden hinzugefügt.
  • Das Login erfolgt, wenn so konfiguriert, über das Plugin elo.ix.plugin.auth.

ELO Dektop Client & Dektop Client Plus

  • Optimierungen für die Interaktion mit Microsoft Outlook:
    • Der ELO Client for Microsoft Outlook wird abgelöst. Die Mail-only-Variante wird Bestandteil der ELO XC Lizenz.
    • Eine kombinierte Suche in Microsoft Outlook und ELO mit gemeinsamer Trefferliste ist verfügbar.
    • Die E-Mails aus Microsoft Outlook werden direkt abgelegt.
    • Eine Vorschau für E-Mails ist verfügbar.
    • Die E-Mails können direkt aus dem ELO Desktop Client beantwortet und weitergeleitet werden.
    • Vollständige Ordner können aus Microsoft Outlook abgelegt werden.
  • Die Interaktion mit Microsoft OneNote ist möglich.
  • Der Outlook-Sicherheitsdialog wurde angepasst.
  • Die ELO Flows werden integriert.
  • Weitere Verbesserungen in Bezug auf die Barrierefreiheit wurden implementiert.

Der ELO Desktop Client verbindet ELO mit der Microsoft-Welt. Neu hinzugekommen ist hier nun auch die Zusammenarbeit mit Outlook. E-Mail-Anwender profitieren von zahlreichen Vorteilen: Legen Sie zum Beispiel Ihre E-Mails ganz einfach per Drag-and-drop in der ELO ECM Suite ab oder nutzen Sie bei der Suche die kombinierte Trefferliste, die E-Mails sowohl in Outlook als auch in ELO anzeigt. Ab sofort können Sie E-Mails auch direkt aus dem ELO System beantworten und weiterleiten.

Der ELO Desktop Client ist Bestand der ELO ECM Suite named User Lizenz (Voll-User). Alternativ kann er auch als separate User-Lizenz erworben werden.

ELO Apps

Die ELO Apps für iOS und Android haben folgende Funktionserweiterungen und Änderungen erhalten:

ELO iOS App

    • Der Ad-hoc-Workflow wird unterstützt.
    • Der Schnellzugriff auf ELO Aufgaben über iOS-Widgets ist verfügbar.
    • Im Zuge der Barrierefreiheit wird die Vorlesefunktion (Beta-Version) unterstützt.
    • Die App wurde an das neue ELO Design angepasst.
    • Die Darstellung der Aufgabenliste wurde angepasst.
    • Am iPad kann man über ein neues Icon mit nur einem Klick die Vorschau vergrößern.
    • Es gibt keine Versionszählung mehr.

ELO Android App

  • Der Ad-hoc-Workflow wird unterstützt.
  • Die ELO Flows werden unterstützt.
  • Die App wurde an das neue ELO Design angepasst.
  • Die Darstellung der Aufgabenliste wurde angepasst.
  • Die Funktionen Workflow delegieren und Workflow zurückstellen wurden optimiert.
  • Es gibt keine Versionszählung mehr.

ELO Erweiterungen

ELO Replication

Das separat zu erwerbende Modul ELO Replication übernimmt, steuert und überwacht die Datenübertragung zwischen unterschiedlichen Repositorys (früher Archive genannt) z.B. an mehreren Standorten, ohne eine permanente, direkte, performante Erreichbarkeit der Repositorys zu benötigen.

Dabei werden nur Änderungen übermittelt – unveränderte Dateien werden nicht transferiert. So arbeiten alle Mitarbeiter immer mit demselben Kenntnisstand. Der Datenaustausch mit dem Replikationsmodul ist dabei netzwerkunabhängig und kann über eine direkte Netzverbindung, FTP oder über E-Mail-Transport durchgeführt werden.

  • Das Modul übernimmt, steuert und überwacht die Datenübertragung zwischen unterschiedlichen Repositories, ohne eine permanente, direkte, performante Erreichbarkeit der Repositories zu benötigen.
  • ELO Replication ist in den ELO Indexserver (ELOix) integriert.
  • Die Repository-Teilbereiche werden abgeglichen.
  • Eine zentrale Datenhaltung oder Datensicherung wird ermöglicht.

Was sind die Neuheiten in ELO 21?

  • ELO Replication ist in den ELO Indexserver (ELOix) integriert.
  • Die Repository-Teilbereiche werden abgeglichen.
  • Eine zentrale Datenhaltung oder Datensicherung wird ermöglicht.
  • Referenzen: Referenzen werden nachvollziehbar repliziert, wenn sowohl der Ordner als auch das Ziel der Referenz repliziert werden.
  • Die Vertretungsregeln werden beachtet, aber nicht repliziert.
  • Korrekturen für die Replikation von Dokumentversionen: Es können z.B. Read-only Dokumente repliziert werden.
  • Zuverlässiges Handling von sogenannten Timeouts (können auftreten, wenn die Zeitspanne bis zum Erhalt der nächsten Daten/Datenpakete unüblich lang ist).
  • Exportfehler werden separat protokolliert (Fehlerprotokoll im Repository unter Replication Base)

Weitere Informationen zur Funktionsweise finden Sie unter dem Link oder Sie wenden sich direkt an unser Sales Team unter sales@bcis.de.

ELO XC

ELO XC ist ein separat zu erwerbendes Modul für die automatische Archivierung von E-Mails direkt von MS Exchange Servern oder Microsoft 365 / Office 365.

Was sind die Neuheiten in ELO 21?

  • Ein neuer Log-Viewer steht zur Verfügung.
  • Die Test-Tools wurden verbessert und in den Konfigurationsbereich integriert.
  • Die Verbindungsparameter für Microsoft Exchange on-premises und Microsoft 365 wurden optimiert und vereinfacht.
  • Die Anbindung an den Microsoft-365-Postfachkatalog erfolgt über das PowerShell-EXO-2.0.4-Modul von Microsoft.
  • Der Repository-Ordner für Konfigurationen wird als Administration/XC Base angelegt. Zuvor hieß er Administration/ELOxc Base.

Weitere Informationen zur Funktionsweise finden Sie unter dem Link oder Sie wenden sich direkt an unser Sales Team unter sales@bcis.de.

ELO Contract

ELO Contract wurde um ein Klauselmanagement ergänzt, das auf sämtliche Vertragsarten anwendbar ist: Sie definieren lediglich einmal die erforderlichen Vertragsbestandteile als Standardtexte für Ihre Klauseln oder legen individuelle Textbausteine für weitere Vertragsinhalte an. Nachträgliche Änderungen sind einfach umgesetzt – und Ihre Verträge vor der Unterzeichnung mit nur einem Klick aktualisiert.

Wir haben für Sie eine Video-Anleitung, wie man Klauseln als Textbaustein in ELO Contract einfügt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ELO Visitor

Empfangen Sie Besucher auch in Krisenzeiten sicher und datenschutzkonform

Das Besuchermanagement von ELO lässt Sie auch in Krisenzeiten nicht im Stich: ELO Visitor wurde um einen Gesundheitsfragebogen und Reporting-Funktionen erweitert, mit denen Sie Besucher unter Einhaltung der infektionsschützenden Maßnahmen jederzeit empfangen können. Sollte der Ernstfall tatsächlich eintreten, können Sie nun noch schneller nachvollziehen, wer, wann in Ihren Geschäftsräumen zu Gast war. Und das jederzeit DSGVO-konform.

Ausblick ELO 23

ELO 23 steht vor der Tür und soll im Frühjahr 2023 released werden. ELO 23 wird ein LTS (Long Termin Support) Release und alle Features von ELO 21.1 bis 21.4 enthalten.
https://bcis.de/wp-content/uploads/2018/09/bcis_logo_ivert.png
https://bcis.de/wp-content/uploads/2018/09/bcis_logo_ivert.png

Kontakt

BCIS IT-Systeme GmbH & Co. KG
Eugen-Richter-Straße 109
34134 Kassel
Telefon: 0561/ 766 56-40
E-Mail: info@bcis.de

Zertifizierung

ELO Business Partner (Logo)
https://bcis.de/wp-content/uploads/2019/06/bcis-elo-channel-partner.png
https://bcis.de/wp-content/uploads/2018/12/elo-training-center-bcis-1-160x40-160x40.png
https://bcis.de/wp-content/uploads/2018/12/elo-distributor-bcis-160x39-160x39.png
https://bcis.de/wp-content/uploads/2018/10/microsoft-gold-partner-bcis.png
Erfahrungen & Bewertungen zu BCIS IT Systeme GmbH

Bleiben Sie informiert

Bleiben Sie mit BCIS in Verbindung und lassen Sie sich regelmäßig aktuelle News zuschicken.

    Haben Sie Fragen?
    0561 / 766 56-40
    info@bcis.de