T. Meissner Frucht-Handels-Gesellschaft mbH

Die T. Meissner Frucht-Handels-Gesellschaft mbH beliefert Gastronomie, Großküchen, Caterer und Lebensmitteleinzelhändler mit Frische-Produkten wie Obst, Gemüse, Kräuter, hochwertigen Convenience-Produkten...
https://bcis.de/wp-content/uploads/2018/09/FruchtMeissner.png

Die T. Meissner Frucht-Handels-Gesellschaft mbH beliefert Gastronomie, Großküchen, Caterer und Lebensmitteleinzelhändler mit Frische-Produkten wie Obst, Gemüse, Kräuter, hochwertigen  Convenience-Produkten u.v.m. Um Ausfallzeiten absolut zu vermeiden, benötigt das Unternehmen eine besonders ausfallsichere IT Infrastruktur.

„… frisch schmeckt‘s besser“

Die T. Meissner Frucht-Handels-Gesellschaft mbH, Kassel bietet ihren Kunden mit ihrem Frische-Zentrum in Kassel alle Produkte des modernen Frischehandels. Mit einem eigenen Fuhrpark beliefert Meissner Frucht Gastronomen, Großküchen, Caterer sowie Lebensmitteleinzelhändler in Hessen, Thüringen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Gemäß dem Motto des Unternehmens „… frisch schmeckt‘s besser“ beinhaltet das Sortiment Obst, Gemüse, Exoten, Kräuter, Pilze, Salate, Sprossen, essbare Blüten auch aber auch hochwertige Convenience-Produkte wie vorverarbeitetes Obst, Gemüse, Kartoffeln, Feinkostsalate, Antipasti, Desserts, Wraps, Sandwiches uvm.

Seien es Exoten, Bioprodukte oder regionale Produkte – die T. Meissner Frucht-Handels-Gesellschaft mbH erhebt den hohen Anspruch eines Dienstleistungsunternehmens mit höchster Verlässlichkeit gegenüber Kunden, absoluter Frische und bester Qualität. Um diesen Ansprüchen Rechnung zu tragen, muss auch die IT Infrastruktur des Unternehmens besonders stabil, vor allem auch zuverlässig und redundant aufgebaut sein. Das genau auf die Anforderungen des Unternehmens passende Konzept wurde durch BCIS in planungs- und kostentechnischer Sicht umgesetzt.

Das Frischezentrum
Das im Oktober 1993 gegründete Unternehmen mit Sitz in Kassel ist sieben Tage die Woche in 3 Schichten im Einsatz, um ihre Kunden mit besonders frischen Produkten zu beliefern. Gemäß dem Firmenmotto „…frisch schmeckt’s besser“ können Bestellungen rund um die Uhr aufgenommen werden – per Telefon, Fax, E-Mail oder EDI. Besonders wichtig ist dabei auch, dass jeder Kunde seinen persönlichen Ansprechpartner hat. Diese besondere Kundenorientierung beruht auf der Unternehmensphilosophie des Familienunternehmens, dem Kunden stets mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Meissner Frucht hat 2013 im neuen Standort in neueste, energieeffiziente Kühltechnik investiert: Die frisch geernteten Produkte kommen in Kühl-LKW vom Erzeuger zu Meissner Frucht, werden nachts im Frische-Zentrum in den entsprechenden Temperaturzonen bei +4 bis +17 Grad Celsius gelagert und konfektioniert. Morgens erfolgt die Auslieferung durch moderne Kühl-LKW von Meissner Frucht. Meissner Frucht hat sich bewusst für die Unterhaltung eines eigenen Fuhrparks entschieden, denn nur so können sie durch die Zustellqualität und Flexibilität die geschlossene und dokumentierte Kühlkette gewährleisten.

Umweltfreundlich, ressourcenschonend, energieeffizient
Umwelt und Energie sind wichtige Themen und liegen Meissner Frucht sehr am Herzen. Mit der Photovoltaik-Anlage auf der Dachfläche des Firmengebäudes werden über 70 Prozent der benötigten Strommenge selbst produziert. Um den Energieverbrauch möglichst effizient zu gestalten wurde im gesamten Gebäude eine energiesparende LED-Beleuchtung installiert. Ein großer Teil der Waren wird aus Umweltschutzgründen und zur Ressourcenschonung mit Mehrweg-Steigen aus Kunststoff ausgeliefert. Die LKW von Meissner Frucht fahren stets nach der jeweils neuesten Abgasnorm, zudem wird die Routenplanung der Zustell-LKW so effektiv angelegt, dass möglichst wenig Kraftstoff verbraucht wird.

Bearbeitung von bis zu 400 Aufträgen am Tag
Bei Meissner Frucht werden bis zu 400 Aufträge am Tag bearbeitet. Das bedeutet nicht nur, dass bis zu 400 Bestellungen eingehen und bearbeitet werden müssen, es müssen natürlich auch die entsprechende Anzahl an Auftragsbestätigungen, Bestellungen bei Lieferanten, Lieferscheinen und letztlich auch an Rechnungen geschrieben werden. Zudem müssen die effizienten Routen der Kühl-LKW ausgearbeitet werden. Dies alles funktioniert auf der Basis einer möglichst ausfallsicheren, redundant angelegten IT Infrastruktur: aufgrund des hohen Warendurchflusses und der Waren-Terminierungen müssen Ausfallzeiten durch IT-Probleme absolut ausgeschlossen werden.
Meissner Frucht hat im Jahr 2014 in eine besonders ausfallsichere IT Infrastruktur Lösung von BCIS investiert und lässt seine IT zusätzlich durch die BCIS Flatrate Basiswartung überwachen und warten.

Ausfallsicherheit als oberste Prämisse

Eingesetztes Server-Konzept
Als Basis der IT Infrastruktur bei Meissner Frucht dient ein Server mit Virtualisierung. Durch die Virtualisierung können auf einem physikalischen Server mehrere virtuelle Server betrieben werden. Die Serverkapazitäten wie CPU, Arbeitsspeicher und Festplatten werden dynamisch gemäß den Anforderungen zugewiesen. Durch diese Entkopplung von Hard- und Software wurde die Serverauslastung optimiert und gleichzeitig der Administrationsaufwand gesenkt.
Die Mitarbeiter von Meissner Frucht arbeiten jeweils an Thin Clients, die mit zwei Terminalservern vernetzt sind. Der Einsatz von Terminalservern und Thin Clients bedeutet, dass Anwendersoftware nicht mehr auf jedem lokalen PC installiert wird, sondern zentral auf den Terminalserver. Das reduziert zum einen den administrativen Aufwand bei Updates, zum anderen ermöglicht es, dass der Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk jederzeit und von jedem Endgerät aus möglich ist.
Mitarbeiter, die im HomeOffice arbeiten, wählen sich über hochverschlüsselte VPN-Verbindungen in das Firmennetzwerk ein und können so die Software auf dem Terminalserver nutzen. Selbstverständlich werden die Daten täglich automatisch mit einem speziellen Backup Server gesichert. Im Bedarfsfall können
Daten besonders schnell über eine 10-Gigabit-Karte wiederhergestellt werden. Die Stromversorgung der Server wird durch eine sog. USV, d.h. eine Lösung zur unterbrechungsfreien Stromversorgung gewährleistet.

Vermeidung von Ausfallzeiten
Die Sicherheit der IT Infrastruktur durch Gefahren aus E-Mails und Internet ist ein besonders sensibles Thema in jedem Unternehmen. Meissner Frucht hat sich aus diesem Grund für eine Firewall Lösung von BCIS entschieden. Dadurch werden schädliche Inhalte sofort blockiert und in Quarantäne gestellt, die eigentlichen Geschäftsprozesse von Meissner Frucht bleiben davon unberührt.
Weiterhin wird bei Meissner Frucht zur Vermeidung von Ausfallzeiten die BCIS
Flatrate Basiswartung eingesetzt. Dieses Monitoring arbeitet proaktiv: sich
abzeichnende Störungen hinsichtlich Systemauslastung, Backup, Aktualisierungen, E-Mail Empfang u.v.m. werden bereits im Vorfeld durch BCIS erkannt und behoben – während die Mitarbeiter von Meissner Frucht ungestört weiterarbeiten können. „Die Flatrate Basiswartung war für uns eine gute Entscheidung. Hohe Verfügbarkeit im Bereich der Wartung und das bei fest kalkulierbaren Kosten“, so Heidrun Meissner, Leiterin der Buchhaltung bei
Meissner Frucht.

Auch den Umzug des Unternehmens im Juni 2013 an den neuen Standort in der Falderbaumstraße hat BCIS bezüglich der IT Infrastruktur unterstützt: die IT Infrastruktur wurde morgens von BCIS Technikern am
alten Standort abgebaut, am neuen Standort aufgebaut und eingerichtet, so dass bereits am Mittag wieder Lieferscheine geschrieben werden konnten.

Fazit

Als Grund für die Zusammenarbeit mit BCIS nennt Meissner Frucht die besonders kompetenten und engagierten BCIS Mitarbeiter, die Nähe zum eigenen Standort, die Möglichkeiten des Monitorings und der
Fernwartung und nicht zuletzt die Größe und Zuverlässigkeit von BCIS. Heidrun Meissner fasst die Zusammenarbeit mit BCIS folgendermaßen zusammen: „Bei BCIS fühlen wir uns sicher und in guten Händen. Die Beratung ist kundenorientiert. Wir hatten bis heute nie den Eindruck, an der falschen Stelle in der IT Infrastruktur investiert zu haben“.

Kontaktieren Sie uns
Für Rückfragen zu dieser Referenz kontaktieren Sie gern unseren Verkauf.

Sie haben Fragen zu unserer Referenz?

Sie erreichen uns per E-Mail, Telefon oder unser Kontaktformular.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.
E-Mail
info@bcis.de
vertrieb@bcis.de
Telefon/Fax
Tel.: 0561 / 766 56-40
Fax: 0561 / 766 56-20







Bitte informieren Sie mich über weitere Neuigkeiten per Newsletter

Haben Sie Fragen?
0561 / 766 56-40
info@bcis.de